Libanon-Zeder (Cedrus libani)

Libanon-Zeder in Bad Homburg

Diese sehr schöne Libanon-Zeder (Cedrus libani) steht in Bad Homburg neben dem Portal des Landgrafenschlosses. Ihr Stammumfang beträgt mehr als 6 m. Der Stamm besteht aus vier einzelnen Stämmen, die sich bereits bodennah aufgebildet haben. Die ausladende Krone breitet sich schirmförmig aus und berührt den Boden. Der Kronendurchmesser beträgt ca. 35 m. Mit ihren 30 Metern Höhe überragt sie den Königsflügel des Schlosses. 1818 kamen zehn Zedern in Töpfen nach Bad Homburg. Nur diese und die benachbarte kleinere überlebten. Sie werden vor 1815 gekeimt sein.

Sie kamen aus England als Geschenk zur Hochzeit der Landgräfin Elisabeth.

Die Nadeln sind blaugrün schimmernd und die Zapfen haben eine zitronenartige Form. Im Nahen Osten wurde das Holz der Libanon-Zeder wegen seiner Dauerhaftigkeit zum Palast- und Pyramidenbau verwendet. Für den Schiffbau verwendeten es die Phönizier. Sie machten es damals bereits wie heute immernoch: sie rotteten die Zeder fast aus.

Zedernöl wird aus dem Kernholz gewonnen. Es findet Verwendung bei Hautkrankheiten oder zur Wundbehandlung.

Der Staat Libanon hat sowohl im Wappen als auch in der Flagge eine Zeder.

Im Februar 2020 wurde bekannt, dass die Libanon-Zeder in Bad Homburg nicht nur die stärkste in der BRD ist sondern auch die älteste. Artikel der FR

Libanon-Zeder in Bad Homburg
Schlosspark Bad Homburg
Mehrere kraeftige Staemme
Mit ausladenden Aesten
Blick i.d. Krone
Blick R. Sinclair-Haus
Caroline Coolen-Flag-Erstellungsjahr 2010-Technik Kunstharz, Birke-Masse 450 x 300 x 600 cm
Caroline Coolen-Flag
Bart Van Dijck-De dood van Jacob Van Artevelde
Bart Van Dijck
Franz West-Sphairos-Erstellungsjahr 1998-Technik Aluminium, bemalt-Masse 150 x 150 x 150 cm
Franz West Sphairos

_
_-2
_-3
_-4
_-5
_-6
_-7
_-8